• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Am Dienstag besuchten Berufsschülerinnen und –schüler der AGUS/GADAT BildungsGruppe den Bundestag, um mit Dagmar Ziegler über Bildung, Sicherheit und ihre berufliche Zukunft zu diskutieren. 

Am Anfang sah es so aus, als würden gar nicht alle Gäste in den Raum passen, den das Bundespresseamt für den Besuch der 50 Schülerinnen, Schüler und Lehrer der AGUS/GADAT BildungsGruppe aus Neuruppin ausgesucht hatte. Das Interesse, an einem Gespräch zu der am 01. Januar 2017 in Kraft getretenen Pflegereform mit der ehemaligen Brandenburger Gesundheitsministerin war augenscheinlich groß. Nicht verwunderlich, da die meisten der Azubis ihre Ausbildung im Bereich der Gesundheits- und Sozialberufe, und hier vor allem in der Altenpflege machen.

Kreativwettbewerb für Jugendliche

Was tun gegen Hass und Hetze?

Populistische Strömungen , gezielte Falschmeldungen, die Verbreitung von Hass und Hetze in den sozialen Netzwerken – Phänomene unserer Zeit, die zunehmend das gesellschaftliche Miteinander beeinflussen. Aber wie damit umgehen? Was können wir alle tun, um die Demokratie und die demokratische Kultur zu stärken? Fragen, die die SPD-Bundestagsfraktion zum Anlass für einen Kreativwettbewerb für Jugendliche nimmt. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie die SPD-Bundestagsabgeordnete für Nordwestbrandenburg, Dagmar Ziegler, mitteilt.

Bund und Länder beschließen das Gesamtkonzept Elbe im Konsens.

In der abschließenden Sitzung des Bund-Länder-Gremiums am 16.01.2017 wurde das Gesamtkonzept Elbe im Konsens beschlossen. Auch das Land Niedersachsen und die Umweltverbände haben zugestimmt. Nun können die Beratungen im Bundestag beginnen. Ein Beschluss soll noch vor der Sommerpause fallen.

„Sogar die größten Kritiker waren am Ende mit im Boot. Das Gesamtkonzept Elbe kommt!“, freut sich Dagmar Ziegler, Sprecherin der Elbe-Gruppe in der SPD-Bundestagsfraktion.

Sehr gerne unterstütze ich die Aktion anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar 1945 wurden die Konzentrationslager in Auschwitz und Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle sowie alle anders Denkenden hatten unter dem Gewalt-Regime des Nationalsozialismus zu leiden. Ihnen ist dieser Tag des Gedenkes gewidmet, "Es ist die Aufgabe aller Mitglieder der Gesellschaft die Erinnerung aufrecht zu erhalten, auch und vor Allem, die der Politiker." so die Bundestagsabgeordnete für Nordwestbrandenburg, Dagmar Ziegler.

Newsletter Anmeldung

captcha