• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Auf Einladung des Pfarrers Herrn Utpatel und der Kirchengemeindevorsitzenden Frau Abraham war ich am 03. Juni 2020 zur Übergabe von Fördermitteln für die Restaurierung der Kirche in Barenthin. Die Übergabe des Fördermittelbescheides übernahm die Ministerin Dr. Manja Schüle.

Die Kirchengemeinde freute sich, dass die inzwischen bereits begonnenen Restaurierungsarbeiten an der historischen Kanzel sowie den Emporenbildern diese Aufmerksamkeit erfuhren.

Nach Antragstellung im Jahr 2019 wurde nun der Kirchengemeinde 50.000,00 Euro Fördermittel aus dem Landeshaushalt für die Restaurierungsarbeiten übergeben. Frau Dr. Schüle wollte den Fördermittelbescheid persönlich überbringen und mit mir gemeinsam bei diesem Besuch Menschen kennen lernen, die sich um den Erhalt des historischen Gebäudes kümmern, welches das Dorf prägt.

Nach der Übergabe des Bescheides hatten alle noch Zugang in die Kirche, natürlich bei Einhaltung der Corona-Schutzvorschriften.

Das 500 Millionen Euro Sofortausstattungsprogramm für Schulen kann losgehen. Bund und Länder haben heute die dafür notwendige Zusatzvereinbarung zum Digitalpakt Schule auf den Weg gebracht. Digitaler Unterricht zu Hause wird den Präsenzunterricht noch länger ergänzen müssen. Der Bund unterstützt jetzt die Schülerinnen und Schüler, die bisher kein digitales Endgerät haben.Schülerinnen und Schüler, bei denen Online-Unterricht aus Mangel an Geräten bislang keine Option war, sollen mit Tablets oder Laptops ausgestattet werden. Es darf nicht der Geldbeutel der Eltern darüber entscheiden, ob Schülerinnen und Schüler am digitalen Fernunterricht teilhaben können. Das ist eine entscheidende soziale Frage. Für dieses Programm haben wir als SPD-Bundestagsfraktion hart gekämpft und es ist gut, dass es jetzt an den Start geht und für Brandenburg jetzt 15 Millionen zur Verfügung stehen.

Endlich ist das Funkloch in Kleßen-Görne dauerhaft geschlossen! Die Anstrengungen und die fortlaufenden Gespräche haben sich gelohnt. Die beiden nun fest installierten Funktürme lösen die seit Juli 2018 aufgestellten vorläufigen Funkanlagen ab und werden die Versorgung mit Mobilfunk noch einmal spürbar verbessern.

Ich freue mich, dass das Projekt abgeschlossen werden konnte und der Einwohnerschaft nun endlich zuverlässige Verbindungen ermöglicht.

Kultur stiftet Identität. Durch die Bundesgelder können nun fünf weitere Kulturobjekte im Norden Brandenburgs saniert werden und wieder verstärkt identitätsstiftend wirken. Insgesamt unterstützt der Bund die Projekte mit 262.000 Euro. Durch das Denkmalschutz-Sonderprogramm IX des Bundes werden gefördert:
  • Die Sanierung der Dorfkirche Läsikow in Wusterhausen/Dosse mit 18.000 Euro, der Klosterkirche St. Trinitatis in Neuruppin mit 45.000 Euro und der Dorfkirche Radensleben in Neuruppin mit 65.000 Euro.
  • Die Sanierung der Dorfkirche Gumtow mit 99.000 Euro.
  • Die Sanierung des ehemaligen Brauhauses des Zisterzienser Klosters Himmelpfort in Fürstenberg/Havel mit 35.000 Euro.