• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Auf Einladung der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) war die Prignitzer Bundestagsabgeordnete zu Gast beim Mai-Stammtisch. Themen waren insbesondere die Renten- und Verkehrspolitik.

„Wir wollten die Rentenangleichung Ost-West deutlich früher, damit mehr Menschen davon profitiert hätten. Die Angleichung bereits zum 01. Januar 2020 wurde aber von CDU und CSU verhindert. Leider heißt das, dass einige heutige Rentner damit die Einheitlichkeit im Rentenrecht zwischen Ost und West wohl nicht mehr erleben werden. “, so Dagmar Ziegler, MdB, in der Diskussion mit den Senioren und Vorruheständlern der Gewerkschaft.

„Wäre es nach der SPD gegangen, dann wäre die Angleichung auch komplett aus Steuermitteln erfolgt, ohne den Griff in die Rentenkasse. Das wäre gerechter gewesen, weil so auch Beamte und Selbständige einen größeren Beitrag für diesen wichtigen Schritt zur Vollendung der Deutschen Einheit geleistet hätten. Leider war das mit unserem Koalitionspartner aber ebenfalls nicht zu machen.“

Weitere Themen waren die großen Infrastrukturvorhaben der Region: die Fertigstellung der Autobahn A14 und die Schiffbarkeit der Elbe. Dagmar Ziegler, MdB zeigte sich zuversichtlich und betonte, dass beide Projekte auf einem guten Weg sind. So wird der Entschließungsantrag des Bundestags zur Umsetzung des Gesamtkonzepts Elbe in der kommenden Sitzungswoche im Verkehrsausschuss beraten und soll Ende Juni vom Plenum beschlossen werden.

Newsletter Anmeldung

captcha