• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Das Kreditinstitut für Wiederaufbau (KfW), die drittgrößte Bank Deutschlands und weltweit größte nationale Förderbank, konnte im Jahr 2020 Fördersummen von über 294 Millionen Euro für die Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Havelland verzeichnen.

Ich freue mich sehr, dass so zahlreiche Projekte in meinem Wahlkreis mit der stattlichen Summe von über 294 Millionen Euro gefördert werden konnten.

Von der Förderung profitierten sowohl mittelständische Unternehmen und Kommunen als auch Privatpersonen. Projekte privater Kunden im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien wurden durch rund 77,5 Millionen Euro begünstigt. Unterstützung bekamen auch Projekte im Bereich Wohnen und Leben in Höhe von ca. 36,5 Millionen Euro, insbesondere KfW-Wohneigentumsprogramm und Baukindergeld. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in den drei Landkreisen 2939 Projekte durch die KfW finanziell gefördert.

Bundesweit förderte die KfW 2020 Projekte mit einem  Gesamtvolumen von  135,3 Milliarden Euro. Besondere Schwerpunkte wurden hierbei auf die Corona-Hilfen, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Innovation gesetzt.