• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

In Perleberg traf Dagmar Ziegler gestern den Landesverband Brandenburg des Gartenfreunde e.V. Themen waren unter anderem ein Rückbauprogramm für Kleingärten und die Nachwuchsförderung.

Gestern traf Dagmar Ziegler in ihrem Perleberger Wahlkreisbüro den Landesvorstand der Brandenburger Kleingärtner. Dabei ging es um die Zukunft der gut 66.000 Laubenbesitzer im Land. Auch die Gartenfreunde sind von den Auswirkungen des demographischen Wandels betroffen. Abwanderung und eine älter werdende Bevölkerung spiegeln sich im Vereinsleben vor Ort wider. Die Bundestagsabgeordnete sagte den Kleingärtnern ihre Unterstützung zu: „Einerseits muss der Bund ein Rückbauprogramm für Kleingärten auflegen, die nicht mehr gebraucht werden. Andererseits muss es eine Kampagne zur Nachwuchsgewinnung geben. Gerade für junge Familien ist der Traum vom eigenen Garten attraktiv.“

Im Anschluss besuchte die Prignitzer Bundestagsabgeordnete den Verein Weiden-Camp e.V. in Pritzwalk. Die Zukunft des Vereins ist wegen des Auslaufens diverser Förderprogramme ungewiss. „Für mich steht außer Frage, dass es auch weiterhin eine Förderung für Langzeitarbeitslose geben muss. Dafür werde ich mich in Berlin einsetzen.“, sicherte Dagmar Ziegler den Vereinsmitgliedern zu.

 cimg1276  2

Am Abend traf sie den Seniorenbeirat der Stadt Wittenberge auf der Plattenburg. Mit Karsten Korup, dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, ging Dagmar Ziegler von Tisch zu Tisch und informierte sich über die Sorgen und Nöte der Seniorinnen und Senioren, was bei diesen großen Anklang fand.

Als Fazit dieses Tages gibt sich Dagmar Ziegler überzeugt: „Der Brandenburger Nordwesten lebt von seinen Vereinen.“